Workflow Management

JiveX - offen und transparent

JiveX - offen und transparent

Entscheidende Vorzüge des JiveX Systems liegen in der optimalen Unterstützung und Vereinfachung wesentlicher Arbeitsabläufe 

aller Fachabteilungen, die mit dem System arbeiten. So wird der Durchlauf der Bilddaten von der Entstehung über die Befun­dung bis hin zur Erzeugung von Patienten-CDs und der Bildverteilung unterstützt. Hierfür stellt JiveX zahlreiche Möglichkeiten zur automatisierten Datenverarbeitung und -kommunikation zur Verfügung. Darüber hinaus ermöglichen flexible Schnittstellen und Module eine ideale Datenqualität.

Workflow-Module für den JiveX Server

JiveX Server Sync Manager

Mit dem JiveX Server Sync Manager können Änderungen an DICOM Objekten, Annotationen, Befunden und Benutzerprofilen auf mehreren, unabhängigen Serversystemen an unterschiedlichen Standorten automatisiert synchronisiert werden. Dieses Modul stellt sicher, dass Änderungen, die auf einem System durchgeführt wurden, an die anderen Systeme übertragen und dort analog zum Ursprungssystem geändert werden. So können Datenbestände und Benutzerdaten konsistent gehalten werden. Der JiveX Server Sync Manager kann an einem Standort im Kontext des JiveX TWIN Servers, im Zusammenspiel zwischen einem Zentral- und einem Abteilungsserver sowie an standortübergreifenden Einrichtungen (Multi Site PACS) eingesetzt werden.

JiveX Multi Site Query

Mit dem JiveX Multi Site Query können externe JiveX Communication Server an einem Außenstandort so mit einem zentralen JiveX Archiv verbunden werden, dass diese wie ein Gesamtsystem, aber auch als eigenständige Systeme genutzt werden können. Egal ob ein JiveX Benutzer von den JiveX Arbeitsplätzen bzw. von JiveX Web Bilddaten lädt oder ob externe Modalitäten via DICOM Query/Retrieve auf Bilddaten zugreifen: An den Außenstandorten kann sowohl auf die lokal als auch auf alle zentral vorliegenden Bilddaten inklusive aller Voruntersuchungen so zugegriffen werden, als würden diese in einem Gesamtsystem lokal vorliegen.

JiveX DICOM Worklist Broker

Über den JiveX DICOM Worklist Broker werden die ­Integ­­­ration von Praxis-Computersystemen, Krankenhaus Informationssystemen und Fachabteilungslösungen (RIS, CIS, OP-Planung, Funktionsdiagnostik) in ein DICOM Netzwerk sowie das Worklist-Management realisiert. Hierfür unterstützt das System alle relevanten Datenaustauschformate und Schnittstellen*.

JiveX Clinical Document Manager

Der JiveX Clinical Document Manager ermöglicht eine strukturierbare Ablage von medizinischen Daten unterschiedlichster Art und Herkunft. Durch eine individuell einstellbare Kombination von Kategorien wird ein systemweit eindeutiger Aktenplan bereitgestellt, der dann auf medizinischen Daten angewendet werden kann. Damit werden die Daten strukturiert im Archiv gespeichert. Clients können die Struktur später zum Aufruf und zur Filterung der Daten verwenden.

JiveX Case Manager

Radiologische Bildsysteme sind häufig nicht strukturell für eine fallbasierte Verarbeitung und Darstellung von medizinischen Daten ausgelegt. Der JiveX Case Manager schließt diese Informationslücke. Mit diesem Modul können erweiterte HL7-Nachrichten zum Patientenfall vom patientenführenden System (z. B. KIS/RIS) entgegengenommen und verarbeitet werden. JiveX Clients können dann diese Informationen für das fallbasierte Suchen und Filtern von Untersuchungen verwenden.

JiveX DICOM Import Gateway

Das JiveX DICOM Import Gateway (vormals JiveX Patient CD Import Gateway) ermöglicht das qualitätsgesicherte Einlesen von DICOM Dateien in das PACS. Der Import kann von einem Datenträger, z. B. von einer Patienten-CD/-DVD oder aus einem Datenverzeichnis erfolgen. Hierfür kann auch eine DICOM Worklist abgefragt und mit den einzulesenden DICOM Daten abgeglichen werden.

JiveX HL7 Gateway

Über dieses Gateway-Modul wird die Datenkommunikation mit klinischen Informationssystemen realisiert. Anwendungsbereiche sind die Auftrags- und Befundkommunikation sowie die Sicherstellung der Datenkonsistenz.

JiveX PDF Print Gateway

Mit dem JiveX PDF Print Gateway können Sie Dokumente aus beliebigen Anwendungen wie z. B. Ihrem Krankenhaus- oder Radiologieinformationssystem heraus als DICOM PDF-Objektein ein PACS oder medizinisches Archiv übertragen. Die Dokumente werden dabei über einen eigenen Druckertreiber in das PDF-Format konvertiert. Anschließend kann dieses neu generierte PDF-Dokument mit den Patientendaten verknüpft und als DICOM PDF-Objekt an ein PACS gesendet werden.

JiveX Study Verification Manager

Der JiveX Study Verification Manager bietet die Möglichkeit, im Archiv eingehende Bilduntersuchungen mit Leistungsanforderungen aus einem patientenführenden System abzugleichen. Die Anforderungen können über das HL7 Gateway* bzw. den DICOM Worklist Broker* angenommen werden. Dieses Softwaremodul ist ein wichtiger Baustein zur strukturierten Qualitätssicherung.

JiveX Presentation Manager

Der JiveX Presentation Manager unterstützt den Workflow für die Präsentation von Bildinhalten in vielen Einsatzbereichen: von der Vorbereitung zur Darstellung bei klinischen Demonstrationen, bei der OP-Planung, der Visite bzw. Sprechstunde und bei der Bildverteilung. Mit nur einem Mausklick ist es möglich, während der Befundung die Ansichten einer Untersuchung in der zentralen Bilddatenbank zu speichern, einschließlich der Voruntersuchun­­­g­en, Annotationen und Bearbeitungsschritte.

JiveX Case Collection

Auf Basis des JiveX Presentation Managers* erlaubt dieses Modul die Einrichtung einer individuell gestalteten digitalen Fallsammlung direkt im PACS. Sie können die Zuordnung und Kategorisierung einer Untersuchung unmittelbar an einem Befundungsarbeitsplatz vornehmen. Da keine Medienbrüche entstehen und die Befundung nicht unterbrochen werden muss, kann eine Fallsammlung ohne großen Zusatzaufwand in der täglichen Routine entstehen und wachsen.

JiveX DICOM Mail Gateway

Mit dem JiveX DICOM Mail Gateway erhält der PACS Server die Möglichkeit, Untersuchungen mit Bild und Befund im DICOM Format gemäß der Standardempfehlung der Deutschen Röntgen- gesellschaft als E-Mail zu versenden und zu empfangen. Dieses System wurde speziell für die reibungslose und sichere Kommuni- kation bei nicht zeitkritischen Anwendungen konzipiert. Typische Anwendungsszenarien sind die Bildübertragung an Zuweiser und weiterbehandelnde Kliniken.

JiveX LDAP Gateway

Das JiveX LDAP Gateway unterstützt Sie bei der Integration Ihres JiveX Systems in Ihre bestehende Benutzer- und Rechteverwaltung. Durch das LDAP Gateway können Sie auf Benutzer-Accounts eines LDAP Servers zugreifen sowie dort die Verwaltung der JiveX Gruppen vornehmen. Die Anmeldung am JiveX System erfolgt dann durch eine Authentifizierung gegen den LDAP Server. Eine doppelte Pflege von Zugangskennungen und Passwörtern wird somit vermieden.

JiveX Mammo Screening Manager

Diese JiveX Lösung bildet alle Prozesse für das Bildmanagement im Mammografie-Screening ab. Es besteht aus einer Steuerungskomponente mit zertifizierten Schnittstellen zu den KV-Screening-lösungen MaSc (KVWL) und MammaSoft (KVB) sowie einer Bilddatenbank für den Zwischenspeicher. Das System wurde speziell für die hohen Anforderungen an die Bildlogistik im Mammografie-Screening ausgelegt.

JiveX Study Access Manager

Der JiveX Study Access Manager überprüft, welche Studie durch welchen Anwender geöffnet ist oder wurde. Beim Zugriff durch einen anderen Anwender wird ein Hinweis ausgegeben, dass eine Studie mehrfach angesehen wird. Durch dieses Modul kann zum einen aktiv eine ungewollte Doppelbefundung, insbesondere auch standortübergreifend, vermieden werden. Zum anderen ist der Befundungsstatus Ihrer Aufnahmen aktuell in den Arbeitslisten nachvollziehbar.

JiveX DICOM RT Module

Das JiveX DICOM RT Module ermöglicht die Darstellung von Planungsdaten aus der Strahlentherapie gemäß dem DICOM RT Standards in JiveX Diagnostic, JiveX Diagnostic Advanced sowie JiveX Demonstration. Die Visualisierung von benötigter und erwarteter Dosisverteilung in bestimmten Körperregionen des Patienten ist konfigurierbar und arbeitet mit der DICOM Ausgabe von Produkten verschiedener Anbieter von Planungssoftware zusammen.

JiveX ECG Workflow Module

Mit dem JiveX ECG Workflow Module werden EKG-Untersuchungen in die Arbeits- und Bildverteilungsprozesse des JiveX Bildmanagements eingeschlossen. Alle JiveX Clients erhalten die Option zur Anzeige der im JiveX System gespeicherten EKG-Daten. Mit dem JiveX Review Client können EKG-Untersuchungen zusätzlich auf Papier gedruckt werden. Die JiveX Diagnostic Clients, die JiveX Diagnostic Advanced Clients und der JiveX Demonstration Client ermöglichen ferner eine elektronische Befundung. Mit dem ECG Workflow Module integrieren Sie das papierlose EKG nahtlos in Ihre Bildverteilungs- und Befundungsprozesse.

JiveX Display Consistency Report Manager

Der JiveX Display Consistency Report Manager bildet die arbeits- tägliche Monitorkonstanzprüfung vollelektronisch ab. Die Ergebniserfassung erfolgt datenbankgestützt pro Arbeitsplatz und nimmt herstellerunabhängig die Daten aller angeschlossenen Monitore auf. Diese Daten können zur Vorlage bei den entsprechenden öffentlichen Stellen genutzt werden.

*entsprechendes Zusatzmodul erforderlich

Systemvoraussetzungen und Funktionalität gemäß aktueller Produktspezifikation, DICOM und HL7 Conformance Statements, IHE-Integration Statement sowie Platform Product Clearance Policy. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Hardware und empfehlen für den Einsatz von JiveX zertifizierte Systeme (JiveX Certified System).