VISUS fördert das Bochumer Institut für Technologie

Der Forschung und der Region verpflichtet

Bochum, 23. August 2016: Mit der Gründung des Bochumer Instituts für Technologie (BO-I-T) wurde im vergangenen Jahr eine Einrichtung etabliert, die den Übergang zwischen akademischer Forschung und Produktreife vereinfachen soll. Träger des regional agierenden Instituts sind die Bochumer Hochschulen sowie die Wirtschaftsförderung Bochum. Für die inhaltliche und finanzielle Unterstützung des Instituts ist der Förderverein Technologietransfer Bochum e.V. mitverantwortlich, dem namhafte Industrieunter-nehmen angehören. Ein Förderer der ersten Stunde ist das Bochumer IT-Unternehmen VISUS.

"Der Förderung der regionalen Gesundheitswirtschaft, des Standortes Bochum und des Austauschs von universitärem und unternehmerischem Know-how messen wir bei VISUS große Bedeutung bei. Als heute mittelständisches Unternehmen, das einst als Spin-off aus der Universität Witten-Herdecke hervorge-gangen ist, wissen wir, wie wichtig die gegenseitige Befruchtung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist, um innovative Lösungen zu etablieren. Mit unserer Unterstützung des BO-I-T leisten wir einen aktiven Beitrag dazu, dass bahnbrechende, praxisnahe Lösungen für das Gesundheitswesen auch in Zukunft aus dem Ruhrgebiet kommen", so Jörg Holstein, VISUS Geschäftsführer. Rund 76 Prozent der Finanzierung wird derzeit vom Förderverein getragen, dem neben VISUS noch weitere namhafte Unternehmen aus der Medizin-IT und -technikbranche angehören.
  
Seinen Fokus richtet das Bochumer Institut einerseits auf Themen, die eine zu geringe Forschungstiefe für universitäre Einrichtungen haben, jedoch hohe praktische Potenziale besitzen. Andererseits schließt es die Lücke zwischen Grundlagenforschung und industrieller Anwendung. "Unser Ziel ist es, aus wissenschaftlichen Erkenntnissen wirtschaftliche Lösungen für die Praxis zu generieren. Nicht zuletzt, um den Wirtschaftsstandort Bochum zu stärken und die Wertschöpfung zu erhöhen", erklärt Johannes Peuling, Geschäftsführer des BO-I-T. In diesem Zusammenhang bietet das Institut auch Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln und dem Projektmanagement.

Win-win-Situation für alle Beteiligten

Für die Förderunternehmen bietet das Bochumer Institut für Technologie eine Plattform, auf der Grundlage des eigenen Know-hows innovative Konzepte außerhalb der eigenen Produktentwicklung zu verfolgen, wie Dr. Marc Kämmerer, Innovationsmanager bei VISUS, erklärt: "In etablierten Unternehmen schlummern zahlreiche Ansätze und Ideen für Produktentwicklungen abseits des eigenen Portfolios. Durch die Kooperation mit universitären Einrichtungen und Start-up Unternehmen aus der Region bietet sich uns die Möglichkeit, diese Ansätze konsequent weiter zu denken."

Weitere Informationen: www.bo-i-t.de

Textumfang: 2.477 Zeiche