VISUS Spendenmarathon zugunsten der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet

Rudellauf für ein neues Radiographiesystem

Bochum, 8. September 2016: „Gemeinsam handeln – gemeinsam helfen“, so lautet das Leitbild der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet, die sich in diesem Jahr über die Erlöse aus dem VISUS Spendenlauf freut. Und dieses Motto passt auch vortrefflich zu dem Engagement der insgesamt über 40 VISUS Kunden, Partner und Mitarbeiter, die auf dem diesjährigen Bochumer Stadtwerke Halbmarathon am 4. September gemeinsam die stolze Summe von 4.600 Euro erliefen.

Zwar zeigte sich das Wetter am Marathon-Tag eher von der trüben Seite, die Stimmung der Läufer aus dem Team VISUS war jedoch blendend: „Der Lauf vor heimischer Kulisse hat uns im vergangenen Jahr so beeindruckt, dass  wir uns auch 2016 wieder für den Bochumer Lauf entschieden haben – und wieder war es ein ganz besonderes Erlebnis“, freute sich Svenja Hooge aus dem internationalen VISUS Vertriebsteam, die den Lauf organisierte. Einen maßgeblichen Beitrag zur ausgelassenen Stimmung leisteten wieder die zahlreichen Unterstützer aus dem VISUS Umfeld – Kunden und Partner – die nicht müde werden, gemeinsam mit VISUS für den guten Zweck zu laufen. „Über die vielen Jahren, die wir nun schon den Spendenlauf organisieren, hat sich eine treue Laufgemeinschaft gebildet, für die der Spendenlauf zum festen Programmpunkt gehört“, so Svenja Hooge weiter.

Geld für den Sternenweg     

Wie bereits in den vergangenen Jahren, stiftete VISUS für jeden gelaufenen Kilometer fünf Euro, wodurch letztlich die Summe von knapp 4.600 Euro erreicht wurde. Zugute kommt dieser Betrag in diesem Jahr der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet. Deren Aufgabe ist es, finanzielle Mittel und Sachspenden einzuwerben, um die möglichst frühe diagnostische und therapeutische Betreuung von Kindern – von Frühgeborenen bis hin zu Jugendlichen – mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen zu fördern. 

Die geförderten Projekte sind vielfältig und reichen von der Forschungsunterstützung über die Beschaffung von Equipment bis hin zum Aufbau ganzer Einrichtungen. Dabei verfolgt die Stiftung die Ziele der sozialen Pädiatrie, bei der es darum geht, Kindern und Jugendlichen mit schweren und chronischen gesundheitlichen Störungen mit einem Ansatz zu helfen, der über das bloße Bekämpfen von Symptomen hinausgeht. 

Das „erlaufene“ Geld aus dem VISUS Spendenlauf wird einem ganz spezifischen Zweck zugeführt: Dem Projekt Sternenweg. Mit diesem Projekt unterstützt die Stiftung die Klinik 

für Kinder- und Jugendmedizin der Ruhr-Universität-Bochum, indem sie das Geld für ein digitales Radiographiesystem sammelt. Das System der Extraklasse ist auf die besonderen Bedürfnisse junger Patienten abgestimmt: optimale Diagnostik bei minimaler Strahlen-belastung.

„Unsere Freude über die Spende ist groß und wir sind überzeugt, dass wir – nicht zuletzt – mit der Unterstützung der VISUS Läufer – unser großes Ziel erreichen und die radiologische Diagnostik in Bochum kindgerechter gestalten können. Als Dankeschön erhalten die Spender für dieses Projekt einen Holzstern mit dem jeweiligen Namen, der den Gang zum Röntgengerät schmücken wird“, so Angela Siebold Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet bei der offiziellen Spendenscheck-Übergabe.

Weitere Informationen: www.kiz-ruhr.de

Pressebilder