Suche

Navigation X
close
Per E-Mail für Sie da
Wie möchten Sie kontaktiert werden?
Ihre Kontaktdaten:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.



Firmensitz Deutschland

VISUS Health IT GmbH
Gesundheitscampus-Süd 15-17
D-44801 Bochum

TEL +49 234 93693-0
FAX +49 234 93693-199

info(at)visus.com
www.visus.com

Anfahrt: Link zur Skizze


Firmensitz Schweiz

VISUS IT Solutions AG
Grossmünsterplatz 6 8001
Zürich, Schweiz

TEL +41 44 936 1104
FAX +41 44 936 1103

info(at)visus.com

Interoperabilität und Workflow

Radiologische Daten konsolidieren und bereitstellen

JiveX Enterprise PACS – Interoperabilität und Workflow

Das PACS ist die essenzielle Schaltzentrale rund um die radiologische Bildgebung und darüber hinaus. Das Ziel sind performante IT-Szenarien mit systemübergreifenden Arbeitsprozessen. Und genau diese Aufgabe erfüllt JiveX durch die Verwendung gängiger Standardformate.

Herstellerunabhängige Anbindung bildgebender Modalitäten

Die Verwendung weltweit gängiger Standardformate ermöglicht systemübergreifende Arbeitsprozesse. Diese wiederum erleichtern den Aufbau von performanten IT-Szenarien. Neben den gängigen IHE-Profilen unterstützt JiveX Enterprise PACS Formate wie DICOM oder HL7. So wird in definierter und vorgegebener Struktur die Kommunikation über Systemgrenzen hinaus sichergestellt.

Jede Modalität, die ebenfalls anerkannte Standards nutzt, kann mit JiveX kommunizieren. So können radiologische Bilder unabhängig vom Hersteller der Modalität an JiveX übertragen, dort revisionssicher gespeichert oder auch klinikintern weiterverteilt werden, beispielsweise an Drucker oder Spezialsoftware, Letzteres ebenfalls herstellerunabhängig.

Sollten Daten nicht im medizinischen DICOM-Format vorliegen, bietet JiveX die Möglichkeit, diese durch spezielle Gateways in den Arbeitsablauf zu integrieren. Hierzu zählen Datentypen wie zum Beispiel Fotos, Videos, PDF-Dateien oder EKG-Daten. Nach der Konvertierung in das DICOM-Format können dann auch diese Daten im Patientenkontext archiviert, weiterverteilt und betrachtet werden und ergänzen damit die Informationen der radiologischen Bilddaten.

MPG-konformer Viewer für klinikweite Befundung

Sind die Daten in JiveX standardisiert gespeichert, stehen sie über die MPG-konformen JiveX Viewer klinikweit zur Verfügung.  Dabei spielt es keine Rolle, ob ein fest installiertes JiveX Arbeitsplatzsystem oder die browserbasierte und mobile Lösung eines JiveX Webclients genutzt wird: Beide Viewer sind für die Befundung zugelassen und so flexibel, dass sie perfekt an individuelle Nutzerbedürfnisse angepasst werden können.

JiveX lässt sich nahtlos in die gesamte IT-Struktur integrieren. Erfolgt ein Aufruf aus einem führenden System an JiveX (KIS/RIS), öffnet sich der JiveX Viewer direkt mit der jeweiligen Studie und es kann direkt befundet werden.

Umgekehrt ist es auch möglich, Spezialsoftware aus JiveX heraus aufzurufen – direkt aus dem Befundungskontext. Somit wird der Arzt in seinem Arbeitsablauf nicht unterbrochen. Die relevante Serie wird von JiveX beim Aufruf der Spezialsoftware übermittelt, sodass sich diese entsprechend öffnet, ohne dass eine weitere Selektion nötig wäre.

PACS Ansprechpartner: Katharina Belohaubek & Paul Willer

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen zum PACS?

Unsere PACS-Ansprechpartner helfen Ihnen gern weiter.

Katharina Belohaubek und Paul Willer
TEL +49 234 936 93-400
pacs(at)visus.com