JiveX Server

Maßgeschneiderte Kommunikation und Vernetzung

Maßgeschneiderte Kommunikation und Vernetzung

JiveX kann problemlos an jede beliebige Bildquelle angebunden werden. Über die DICOM Schnittstelle werden so CT, MRT oder digitales Röntgen und über die Videoschnittstelle Endoskope oder analoge Ultraschallgeräte angeschlossen. Importschnittstellen sowie HL7 Schnittstellen ermöglichen die Einbindung von Dokumenten und Befunden.

Der JiveX Communication Server ist dabei die Kommunikationszentrale. Er stellt alle Verbindungen her, sorgt für durchgängige Arbeitsprozesse und ermöglicht das sichere, schnelle Auffinden von Bildern und Befunden innerhalb der Praxis-EDV, dem KIS, dem RIS oder anderen Dokumentationssystemen.

Auf der Basis nationaler und internationaler Standards kooperiert JiveX mit den Systemen anderer führender Hersteller. Selbstverständlich erfüllt JiveX dabei die Anforderungen der IHE-Spezifikationen. 

Der JiveX Communication Server ist extrem skalierbar und je nach Bedarf in verschiedenen Varianten verfügbar.

Der passende JiveX PACS Server für Ihren Bedarf

JiveX Communication Server

Das ist die Standardvariante des JiveX Servers. Er kann alle relevanten Dienste zur Verfügung stellen, die für den reibungslosen Archiv-Betrieb erforderlich sind. Hierfür stellt er alle Verbindungen her und kombiniert die verschiedenen Module zu einer individuellen Lösung.

Mit der integrierten Datenbank können sämtliche Daten-Objekte der verschiedensten Modalitäten jederzeit online verwaltet und mit dem passenden JiveX Erweiterungsmodul kann die gewünschte Langzeitarchivierungsstrategie realisiert werden. Die einfache Verbindung mehrerer JiveX Communication Server ermöglicht den Aufbau einer flexiblen DICOM Kommunikationsplattform. So lassen sich beispielsweise eine Standortvernetzung, die gezielte Lastausgleich oder eine krankenhausweite Bildmanagementlösung realisieren.

Das JiveX System ist durch seine flexiblen Schnittstellen hervorragend in eine bestehende Systeminfrastruktur einzubinden und durch den modularen Aufbau jederzeit erweiterbar.

JiveX TWIN Server

Der JiveX TWIN Server ist der hochverfügbare Server aus der JiveX Produktfamilie. Er verfügt über alle Funktionen des JiveX Communication Servers sowie zusätzliche Optionen für die Hochverfügbarkeit. Hierfür werden zwei unabhängige Server eingerichtet, die miteinander synchronisiert werden. Je nach vorhandener Hardware- und Netzwerkinfrastruktur sowie speziellen Kundenanforderungen ist auf Basis des JiveX TWIN Servers ein individuelles Konzept zur Redundanz realisierbar. Sämtliche Zusatzmodule des PACS Servers müssen bei der JiveX TWIN Server-Installation nur für einen Server lizensiert werden. Dies gilt auch dann, wenn die Dienste auf beiden Servern laufen.

JiveX Communication Server (Embedded Version)

Die Embedded Version ist eine eingeschränkte Variante des JiveX Communication Servers, die in einzelne unabhängige Module und Systemkomponenten von JiveX eingebettet ist. Beispiele hierfür sind der JiveX DICOM Worklist Broker, der JiveX DICOM Router sowie die Workstation-Varianten der JiveX Arbeitsplatzsysteme. Dieser JiveX Communication Server wird in seiner Funktionalität genau auf die erforderliche DICOM Kommunikation des entsprechenden JiveX Systems ausgelegt.

JiveX Data Center Server

Der JiveX Data Center Server ist die zentrale Systemkomponente für die Langzeitarchivierung im Rechenzentrum. Diese Lösung schließt die Brücke zwischen einer Standort-Archivlösung und den Archivsystemen in einem Rechenzentrum. Hierfür kommuniziert der JiveX Data Center Server direkt mit dem JiveX Archive Gateway*, das kundenseitig über das DICOM Protokoll die Verbindung zum PACS Server bzw. Medical Archive steuert. Das JiveX Archive Gateway übernimmt die Verschlüsselung, Komprimierung und Zwischenspeicherung der DICOM Daten.

Im Rechenzentrum schafft der JiveX Data Center Server die Schnittstellen zu einem Monitoring-System und der nachgeschalteten Archivierungslösung. Zur Langzeitarchivierung können die Archivsysteme der führenden Hersteller angebunden werden. Das JiveX System lässt sich durch seine flexiblen Schnittstellen hervorragend in eine bestehende Systeminfrastruktur einbinden.

Diese Lösung wurde so ausgelegt, dass sie von IT-Mitarbeitern im Rechenzentrum ohne DICOM Kenntnisse erfolgreich betrieben werden kann. Sie ermöglicht einen hochverfügbaren Rund-um-die-Uhr-Betrieb. Das System ist voll mandantenfähig und bietet Transaktionssicherheit für die hohen Anforderungen im Gesundheitswesen.

*entsprechendes Zusatzmodul erforderlich

Systemvoraussetzungen und Funktionalität gemäß aktueller Produktspezifikation, DICOM und HL7 Conformance Statements, IHE-Integration Statement sowie Platform Product Clearance Policy. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Hardware und empfehlen für den Einsatz von JiveX zertifizierte Systeme (JiveX Certified System).