Wollten Sie schon immer sehen, wie JiveX Healthcare Content Management (HCM) in Theorie und Praxis funktioniert? Dann haben wir da etwas für Sie vorbereitet. Gemeinsam mit einem Filmteam haben wir uns nämlich auf den Weg gemacht, um Bilder und Stimmen zu den Vorteilen des HCM einzufangen. Den daraus entstandenen Film sehen Sie hier.

Unsere Tour begann bei VISUS in Bochum, wo unsere Produktexperten die Idee hinter dem JiveX Healthcare Content Management erläuterten: Nämlich die Konsolidierung aller medizinischer Daten innerhalb eines Systems sowie deren Verwaltung und Betrachtung in einem multimodalen Viewer. Der Vorteil: Die Qualität der Behandlung steigt, weil keine relevanten Informationen übersehen und Doppeluntersuchungen vermieden werden. Außerdem legt das JiveX HCM die Basis für die Etablierung digitaler Patientenakten und für den einrichtungsweiten und -übergreifenden Austausch medizinischer Daten.

Effizientere MDK-Prozesse

Danach ging es in das St.-Johannes-Hospital in Dortmund: Hier erklärte die Leiterin des Controlling, Ljubica Flasche, wie das JiveX HCM sie bei ihrer täglichen Arbeit mit den Medizinischen Diensten der Krankenkassen unterstützt. Statt wie zuvor unterschiedliche IT-Systeme konsultieren zu müssen, liegen ihr die abrechnungsrelevanten Daten seit der Einführung des JiveX HCM auf Knopfdruck vor. Das macht die Kommunikation mit dem MDK nicht nur schneller, sondern auch sicherer. Denn Frau Flasche kann darauf vertrauen, dass wirklich alle relevanten Informationen an den MDK übermittelt werden – was letztlich auch die Erlösstruktur des Hauses verbessert, weil die Erstattungsquote steigt.

Exzellente Interoperabilität

Im Merian Iselin Spital in Basel erklärten Richard Schmidlin, Leiter IT-Services, und Rolf Schwendener, COO des Merian Iselin Spitals, wie sie das JiveX HCM nutzen. Zum einen dafür, die Anforderungen, die sich durch das Elektronische Patientendossier in der Schweiz (EPD) ergeben, zu erfüllen. Das bedeutet, dass die Daten innerhalb der Klinik so konsolidiert und aufbereitet werden, dass sie in die vorgeschriebene IHE-Struktur des Patientendossiers einfließen können. Zum anderen dient JiveX HCM dazu, die selbst gesteckten Ziele zu erfüllen. Denn das Merian Iselin Spital stellt höchste Anforderungen an die Versorgung der Patienten und setzt dabei auf exzellentes Ambiente und exzellente Systeme. Und das JiveX HCM fügt sich hier gut ein, denn der Zugriff auf alle medizinischen Daten – egal, ob vom Arbeitsplatz oder am Point-of-Care mittels mobilem Endgerät – verbessert die Kommunikation und den Service mit und für die Patienten.

Die nahtlose Integration in führende Systeme wie das KIS sorgt außerdem für reibungslose interne Prozesse von der Patientenaufnahme bis hin zur Entlassung.

Haben wir Sie neugierig auf JiveX Healthcare Content Management gemacht?

Sie haben Fragen zum HCM?

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen zum HCM?

Unsere HCM-Ansprechpartner helfen Ihnen gern weiter.

Jérémy Cuif und Christian Wolf
TEL +49 234 936 93-400
hcm(at)visus.com