• JiveX auf der RSNA 2019

Auf dem diesjährigen RSNA in Chicago zeigen wir nicht irgendein PACS, sondern das Best in KLAS. Diese Auszeichnung haben wir 2019 für das JiveX Enterprise PACS erhalten. Außerdem erfahren Sie mehr über unser HCM Konzept, um Ihre medizinischen Daten fit für die Zukunft zu machen.

Vom 1.-6. Dezember trifft sich in Chicago wieder alles, was in der Radiologie Rang und Namen hat – und wir sind natürlich mit von der Partie. Im Fokus steht unser JiveX Enterprise PACS, das aus dem diesjährigen KLAS Report für den PACS Markt Europa als deutlicher Sieger hervorgegangen ist. Insgesamt verliehen die JiveX Anwender dem Produkt 92,3 von 100 möglichen Punkten – die Konkurrenz lag durchschnittlich bei lediglich 81 Punkten. Was das JiveX PACS im Vergleich zu anderen Lösungen so besonders macht, davon können Sie sich auf dem RSNA am besten selbst überzeugen.

Schneller befunden, besser kommunizieren

Neben den etablierten Funktionen zeigen wir in Chicago aber auch, woran wir aktuell mit Hochdruck arbeiten und welche Funktionen im Laufe des Jahres 2020 in die Praxis umgesetzt werden. Unsere Entwickler haben hauptsächlich an vier Stellschrauben gedreht: Erweiterung des Funktionsumfangs, stärkere Automatisierung des Befundworkflows, Erweiterung des Demonstrationsworkflows und weitere Verbesserung der Performance. 

Zu den neuen Funktionen zählt das Spine Labeling, mit dessen Hilfe Wirbelkörper-Markierungen auf alle Raumebenen übertragen werden können. Außerdem wird es künftig möglich sein, PET/CT Bilder zu fusionieren und die Kontrastmittelanreicherung und -auswaschung in einer Perfusionskurve darzustellen.

In Sachen Automatisierung arbeiten wir aktuell daran, Messwerte, die während der Befundung erstellt werden, automatisch in den Befund einfließen zu lassen. Für eine bessere Kommunikation mit klinischen Kollegen wird JiveX in einer der kommenden Versionen nicht nur die fall-, sondern auch die patientenzentrierte Demonstration ermöglichen.

Auf eine noch stärkere Performance können sich vor allem Anwender aus dem Bereich der Mammographie freuen: Multiframe Dateien wie zum Beispiel die der Tomosynthese werden künftig noch schneller geladen.

Medizinische Daten fit für die Zukunft machen

Ebenfalls auf dem RSNA zeigen wir, wie Gesundheitseinrichtungen alle medizinischen Daten innerhalb eines Systems intelligent bündeln können: Mit dem JiveX Healthcare Content Managementsystem (HCM), das sich in der Praxis bereits bewährt hat und in zahlreichen Einrichtungen für eine zukunftsgewandte Neuordnung der IT sorgte.

Der Clou des HCM ist, dass alle medizinischen Daten in einem Archiv gebündelt werden, die einzelnen Subsysteme aber erhalten bleiben. Das JiveX HCM stellt alle Komponenten zur Verfügung, um medizinische Daten ganzheitlich innerhalb eines Systems einzubinden, zu bearbeiten, abzubilden und zu verteilen. Damit schafft es die Grundlage für einen modernen Umgang mit medizinischen Daten, der explizit die Weitergabe der Informationen an andere Einrichtungen oder Patientenakten umfasst. 

Aber auch innerhalb der eigenen Klinikmauern schafft das HCM Mehrwerte. So lassen sich beispielsweise vorhandene Aktenstrukturen digital adaptieren, intelligente Filteroptionen ermöglichen eine einfache und schnelle Suche nach Informationen. Außerdem verfügt das HCM über einen multimodalen, MPG konformen Viewer, über den alle Datenformate – wenn nötig auch parallel – angezeigt werden können. 

Welche Vorteile JiveX darüber hinaus bietet, erfahren Sie live auf unserem Messestand.
Besuchen Sie uns in Chicago: German Pavilion, Stand 4165

Vereinbaren Sie einen Messetermin mit uns!

Ich willige ein, dass mir die VISUS Health IT GmbH per E-Mail Informationen zu weiteren Zwecken der Werbung und Produktinformation übersenden darf. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an marketing@visus.com oder per Brief an VISUS Health IT GmbH, Abteilung Marketing, Gesundheitscampus-Süd 15-17 in 44801 Bochum widerrufen.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

* Pflichtfelder