Wir konnten erfolgreich die durch unsere Kunden gemeldeten Anzeigeprobleme mit JiveX analysieren. Auslöser ist – wie bereits vermutet – das durch Microsoft am 08.08.2017 bereitgestellte Windows 7 SP1 Update mit der Bezeichnung „KB4034664“. Das Problem tritt zudem nur an PCs auf, die mindestens über zwei Monitore verfügen. In diesem Fall erzeugt das o.g. Update u.a. ein Problem in der Grafikschnittstelle zwischen Windows 7 und der Software Java der Fa. Oracle, welche uns als Basis dient. Wir haben keinen Einfluss auf diese Schnittstelle und können daher nicht direkt etwas zur Ursachenbeseitigung beitragen. Neben JiveX sind offensichtlich auch eine Reihe anderer Softwareprodukte anderer Hersteller betroffen. Wir hoffen daher auf eine Beseitigung des Problems durch Microsoft selbst.

Unsere Nachforschungen haben auch ergeben, dass es einen funktionsfähigen Workaround gibt, mit dem JiveX ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Hierzu muss die Designeinstellung von Windows 7 auf die „Aero“ Oberfläche eingestellt werden. Bei einigen Installationen ist diese bewusst deaktiviert und lässt sich ggfs. nicht als Endanwender aktivieren. Sprechen Sie hierzu – sofern erforderlich – bitte mit Ihren Systemadministratoren.   Ansonsten gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops und wählen "Anpassen" aus. Es öffnet sich ein Dialogfenster.
  2. Um die Aero Oberfläche einzuschalten, scrollen Sie nach unten bis zur Überschrift "Aero-Designs" und klicken Sie "Windows 7" an. Die Aero Oberfläche wird nun aktiviert.
  3. Anschließend kann das o.g. Windows Update eingespielt werden.


Kunden, bei denen die Aktivierung von „Aero“ aus verschiedenen Gründen nicht möglich sein sollte, wenden sich bitte an unseren Support (support(at)visus.com bzw. 0234/93693-200). Wir hoffen Ihnen mit diesen Information weitergeholfen zu haben.



UPDATE
Bochum, 25.09.2017: Das durch das Windows-Update KB4034664 ausgelöste Problem (siehe oben) wurde durch das anschließende Windows Update mit dem Namen „KB4038777“ (monthly rollup – September) wieder gelöst. Es sind keine der unten beschriebenen Workarounds mehr nötig.