• JiveX HCM - Medical Viewing
  • JiveX Medical Data Management
  • JiveX HCM - Medical Viewing
  • JiveX Medical Data Management

Insgesamt 4,3 Mrd. Euro stellen Bund und Länder ab kommenden Jahr im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) für die Förderung der Digitalisierung in Krankenhäusern zur Verfügung. Das intelligente Management medizinischer Daten entscheidet mit über die Versorgungsqualität der Zukunft. So beurteilen das offensichtlich auch die Experten, die das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) ausgestaltet haben. Konsolidieren, Kommunizieren und Archivieren spielen bei der Beschreibung der Förderziele jedenfalls eine wichtige Rolle. Mit dem JiveX Healthcare Content Managementsystem (HCM) und seinen vier Komponenten lassen sich diese Ziele erreichen. Entsprechend aussichtsreich für eine Förderung dürften Projekte auf Basis von JiveX Produkten sein.

JiveX Medical Integration

Medical Integration

Das HCM verfügt über die nötigen Werkzeuge, um medizinische Daten jeglichen Formats einfach und sicher in das System zu integrieren. Die Struktur der Datenquellen – also der Subsysteme – bleibt dabei erhalten. Allein die Daten wandern gesammelt in das HCM. Sinnvollerweise sollten  das HCM folgende Daten beherbergen: DICOM-Bilder, JPEGs (oder vergleichbare Formate), Biosignale (EKGs, Lungenfunktionsdaten etc.), Dokumente (Befunde, Briefe, Notizen), Video- und Audiodateien sowie strukturierte Daten aus den Informationssystemen. Die gängigen Formate, in die das HCM umwandelt, sind DICOM, PDF/A, HL7, CDA oder FHIR. Die standardbasierte Konsolidierung der medizinischen Daten ist die Grundlage für einen zentralen Zugriff, für die Auswertung und die Verteilung von Informationen.

JiveX Medical Archiving

Medical Archiving

Auch eine herstellerneutrale, einheitliche und revisionssichere (Langzeit-) Archivierung ermöglicht das HCM. Es unterstützt alle gängigen Speicherinfrastrukturen für die Langzeitarchivierung und übernimmt das automatische Archivmanagement unterschiedlicher Datentypen unter Berücksichtigung von Zugriffszeiten und Aufbewahrungsfristen. Außerdem stellt das HCM alle notwendigen Werkzeuge zur Sicherstellung der Datenkonsistenz über den gesamten Aufbewahrungszeitraum hinweg zur Verfügung. Sofern alle medizinischen Daten innerhalb des HCM gespeichert sind, kann es eine wichtige Rolle innerhalb des Ausfallkonzepts spielen.

JiveX Medical Sharing

Medical Sharing

Das HCM legt die Grundlage für den Austausch medizinischer Daten und erfüllt damit eine der Hauptforderungen der Politik. Wie der Datenaustausch stattfindet, hängt vom Empfänger und den Strukturen ab, in denen sich Gesundheitseinrichtungen befinden. Möglich sind komplexe IHE-XDS-Strukturen mit einem einheitlichen Master-Patient-Index. JiveX Healthcare Connect bietet aber auch einfachere Lösungen. Entscheidend ist, dass das HCM durch die Datenkonsolidierung überhaupt die Voraussetzung für einen einfachen und vollständigen Austausch schafft.

JiveX Medical Viewing

Medical Viewing

Um alle medizinischen Daten und Formate über ein System betrachten und befunden zu können, muss ein MPG-konformer Multi-Format-Viewer zum Einsatz kommen. Nur dieser erlaubt die parallele Anzeige unterschiedlicher Formate und das Setzen von Filtern analog der Klassifizierung. Wie vom JiveX Viewer gewohnt, können die Darstellungsoptionen ganz flexibel an die Notwendigkeiten und Sehgewohnheiten der einzelnen Anwender angepasst werden. Außerdem hält der Viewer praktische Demo-Werkzeuge für einen interdisziplinären Austausch – zum Beispiel im Rahmen von Fallkonferenzen – bereit.

Vorteile des JiveX Healthcare Content Managements auf einen Blick

  • Sichere Konsolidierung aller medizinischen Daten
  • Standardkonforme Datenhaltung (DICOM, PDF/A, HL7, CDA)
  • Alle medizinischen Informationen auf einen Blick
  • Intelligente Werkzeuge für das Datenmanagement
  • Fall- oder patientenbezogene Darstellung aller medizinischen Informationen
  • Herstellerneutrale Archivierung
  • Einrichtungsübergreifende Kommunikation via IHE XDS
  • Entwickelt für die medizinischen Anforderungen und Prozesse in Gesundheitseinrichtungen

Sie haben Fragen zum Förderantrag?

Ein Fokus der Förderung liegt auf der intra- und intersektoralen Vernetzung und Kommunikation medizinischer Daten – einem Spezialgebiet von uns. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir erfolgsversprechende Konzepte und bearbeiten den Förderantrag. Schreiben Sie uns hierfür über das Kontaktformular. Wir helfen Ihnen dann weiter.

Ich willige ein, dass mir die VISUS Health IT GmbH per E-Mail Informationen zu weiteren Zwecken der Werbung und Produktinformation übersenden darf. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an marketing@visus.com oder per Brief an VISUS Health IT GmbH, Abteilung Marketing, Gesundheitscampus-Süd 15-17 in 44801 Bochum widerrufen.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

* Pflichtfelder


VIEWtalks

Reingehört! VIEWtalks, das E-Health Gespräch von VISUS mit Meike Lerner, Guido Bötticher und Dr. Daniel Geue zum Thema KHZG.

JETZT REINHÖREN >